placeholder placeholder placeholder placeholder placeholder placeholder placeholder placeholder

In Schweden rollt der erste Oberleitungs-LKW

Foto: Scania CV AB

22. Juni 2016

Die schwedische Infrastrukturministerin Anna Johansson und Energieminister Ibrahim Baylan gaben am Mittwoch (22.6.) den Startschuss für den Betrieb der ersten Oberleitungs-LKW auf einer öffentlichen Straße.

Das e-Highway-Projekt des Technikkonzerns Siemens geht in die nächste Phase: Die schwedische Infrastrukturministerin Anna Johansson und Energieminister Ibrahim Baylan gaben am Mittwoch den Startschuss für den Betrieb der ersten Oberleitungs-LKW auf einer öffentlichen Straße. Auf einem 2 km langen Autobahnabschnitt der E16 nördlich von Stockholm wird das System in den nächsten zwei Jahren intensiv getestet. Die beiden Diesel-Hybrid-Fahrzeuge, die zusammen mit Siemens für den Einsatz unter der Oberleitung angepasst wurden, steuert der LKW-Hersteller Scania bei.

Mit dem Testbetrieb möchten die schwedische Transportbehörde Trafikverket und der Regierungsbezirk Gävleborg Erkenntnisse darüber sammeln, ob sich das e-Highway-System für eine künftige dauerhafte kommerzielle Nutzung und einen weiteren Ausbau eignet. „In Schweden wird der mit Abstand größte Teil der Güter auf der Straße transportiert. Nur ein begrenzter Teil kann auf andere Verkehrsmittel verlagert werden. Um LKW auch weiterhin für den Güterverkehr einsetzen zu können, müssen wir die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen aufheben. Elektrifizierte Straßen sind deshalb eine perfekte Ergänzung zum Transportwesen“, sagt Anders Berndtsson, Chefstratege von Trafikverket. Das e-Highway-System soll auf der energetischen Seite doppelt so effizient sein, wie ein Verbrennungsmotor.

Kernelement des Systems ist ein intelligenter Stromabnehmer in Kombination mit einem Hybridantrieb. Der Stromabnehmer selbst kann bis zu einer Geschwindigkeit von 90 km/h den Kontakt zur Oberleitung halten. Entsprechend ausgerüstete Lastwagen können so auf entsprechend ausgestatteten Strecken lokal emissionsfrei unterwegs sein. Dank des Hybridsystems ist auch ein Betrieb ohne Oberleitung möglich.

Siemens baut derzeit im Auftrag der regionalen Behörde zur Überwachung der Luftqualität, des South Coast Air Quality Management District (SCAQMD) auch in Kalifornien ein weiteres e-Highway-Demonstrationsprojekt auf. Partner auf der LKW-Seite ist der Hersteller Volvo. Im Laufe des Jahres 2017 werden im Umfeld der Häfen von Los Angeles und Long Beach verschiedene Oberleitungs-LKW-Konfigurationen getestet. (ben)

placeholder placeholder placeholder placeholder placeholder placeholder placeholder placeholder
Deutschlands größte
Suchmaschine für
Transport und Logistik
Spediteur Adressbuch Online
Leistungen
Firmendaten

Schreiben Sie uns Ihren Kommentar!

Kommentar online veröffentlichen
Kommentar nur an die Redaktion senden
Online verfasste Kommentare können auch als Leserbriefe in der Printausgabe der DVZ veröffentlicht werden. Mit dem Absenden des Kommentars stimmt der Nutzer dieser Veröffentlichung ausdrücklich zu.

* Pflichtfeld